dayoff.travel MENÜ
 

„Wenn sich mein Partner endlich ändert, ist alles wieder gut!“

Zuhause / Österreich

Hand aufs Herz. Diesen Satz kennen wir alle. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte Nachricht, er bringt uns meist nicht weiter, bzw. selten den gewünschten Erfolg einer gelungenen Partnerschaft.

 

Wieso nicht? Niemand von uns hat die Fähigkeit einen anderen Menschen nach seinen eigenen Vorstellungen zu verändern. Die einzige Person, die du verändern kannst bist du selbst. Ich spreche hierbei nicht von einer Totalerneuerung, sondern von Kleinigkeiten, die du selbst für dich beachten und bei dir ausprobieren kannst.

 

Das wichtigste Thema ist die Kommunikation, wie heißt es so schön, sie ist das A und O einer Beziehung. Es hilft dir nicht, deinen Kopf in den Sand zu stecken oder dir deinen Partner schön zu reden. Es geht darum offen zu kommunizieren. Verständnis und Zuwendung, statt Vorwürfe und Drohungen, miteinander angstfrei und wertschätzend umgehen und verzeihen. So bleibt die Liebe und die Partnerschaft bestehen.

 

Offene Kommunikation heißt im ersten Schritt, lerne dich selbst kennen. Zeige Bereitschaft zur Selbstreflexion, werde dir deiner eigenen Wünsche und Bedürfnisse bewusst. Somit steigt auch deine Motivation diese umzusetzen. Außerdem zeigt sich für dich was unnötig ist und worauf du in Zukunft verzichten möchtest. Nimm dir ausreichend Zeit dir klar zu machen, wie du dir eine gut funktionierende Beziehung vorstellst. Schreibe dir gerne die wichtigsten Punkte auf.


Vereinbare mit deinem Partner wöchentlich eine Stunde zu einem fixen Termin, wo ihr ungestört seid, also kein Handy, kein TV, keine Kinder etc. und miteinander reden könnt.

 

Ihr könnt auch zusammen spazieren gehen, wichtig ist dabei, dass sich eure Aktivitäten auf folgendes beschränkt: ZUHÖREN, MITDENKEN, MITFÜHLEN und MITREDEN!

 

Jeder von euch hat eine halbe Stunde Zeit, seine Gefühle und Bedürfnisse oder was euch gerade im Kopf oder auf der Seele brennt loszuwerden und dem anderen zu erzählen. Der andere darf nachfragen, wenn etwas unklar ist oder nicht verstanden wurde, aber keinesfalls das Gesagte bewerten oder eine Diskussion anzetteln. Es ist auch wichtig, euch Zeit zum Nachdenken und Nachfühlen zu geben. Auch Schweigen ist erlaubt. Bemüht euch anstelle von DU Aussagen, Sätze mit ICH zu beginnen: Ich wünsche mir, ich nehme wahr, mir geht es so und so…anstelle von: Du hast das und das gesagt, gemacht, nicht gemacht und deswegen konnte ich nicht. Frage deinen Partner was er oder sie möchte, anstelle ihm oder ihr etwas vorzugeben. Gerade in einer Beziehung ist nicht immer alles schwarz und weiß. Es gibt selten nur das eine oder andere, sondern auch noch jenes und sonstiges.

 

 

Wenn ihr miteinander sprecht, versucht immer wieder euch anzuschauen und Augenkontakt herzustellen, auch beim gemeinsamen Spaziergang, das ist wertschätzend und hilfreich für dein Gegenüber.

 

Versucht das Gesagte vom anderen möglichst mit den Originalworten des anderen wiederzugeben und vermeidet Interpretationen. Lieber nochmal nachfragen, wenn du dir nicht sicher bist, ob du alles verstanden hast.

 

Die absolut perfekte Beziehung gibt es nicht. Gehst du jedoch auf deinen Partner zu, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ihr zusammen bleibt, wenn du das möchtest und ihr zufrieden und glücklich seid. Die Kommunikation miteinander dient als gute Basis zur Festigung eurer Beziehung, steigert euer Wohlbefinden und beugt Missverständnissen (Mis(t)verständnissen) vor.

 


 

Kontakt:

Dr. Claudia Tureček 
Gibt Raum für Selbstfindung und garantiert Aha-Erlebnisse


Mentaltrainerin, Mentalcoachin, Lebens- und Sozialberaterin, Supervisorin
Anton-Baumgartner-Straße 44
T 06766024464

beratung(at)claudiaturecek(dot)at
www.claudiaturecek.at


Informationen

Gastgeber

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller Gastgeber.

Geheimtipps

Hier finden Sie unsere Geheimtipps.

Geschichten

Hier finden Sie die Übersicht aller Geschichten zum Thema "Ruhe".