dayoff.travel MENÜ
 

Embodiment

Zuhause / Österreich
 

Durch die yogische Philosophie, die Lehren des mentalen Trainings und durch Selbsterfahrung, wurde mir in den letzten Jahren die Verbundenheit meines Körpers mit meinem Gehirn immer bewusster.

Wissenschaftlich wurde dieses Phänomen zum Beispiel in der Neurobiologie erforscht:

Dort wurde herausgefunden, dass Körper und Gehirn über Blutkreislauf, Nervenbahnen und Zellen ständig in Verbindung stehen. Signale werden vom Gehirn an den Körper gesendet und lösen dort Reaktionen aus. Andersherum sendet der Körper Informationen, über die dort ablaufenden Prozesse, an unser Gehirn und kann so unsere Reaktionen verändern.

Interessant hierbei zu erwähnen ist, dass jeder erlebte, äußere Einfluss zuerst eine Resonanz in unserem Körper und nicht in unserem Kopf findet.

Emotionale Selbstregulierung kann also nicht allein im kognitiven Bereich stattfinden: dein Körper hat einen wesentlichen Einfluss darauf.

Möchtest du etwas in deinem Leben verändern? Steckst du irgendwo fest oder drängen sich deine Gefühlszustände dauerhaft in den Vordergrund deines Lebens? Dann lass dir von deinem Körper durch Embodiment helfen.

Embodiment heißt auf Deutsch ‚Verkörperung‘. Zusammenhänge zwischen dem Körper, dem Verstand und unseren Emotionen werden durch Übungen als Tool im Coaching benutzt und können zu einem selbstbestimmteren Leben beitragen.

Sind wir zum Beispiel traurig, ist die natürliche Reaktion des Körpers auf die Emotion, sich klein zu machen, vielleicht sich einzurollen und sich zusammenzuziehen.

Wenn ein Gefühl aber nicht die passende Verkörperung findet, kann es nicht aufrecht erhalten werden, so kannst du dir dabei helfen, deine Emotion durch eine veränderte Haltung umzuwandeln.

Dies soll aber nicht heißen, dass die von uns als negativ empfundenen Emotionen wie Angst, Ärger, Eifersucht etc. nicht hier sein dürfen. Gib all deinen Emotionen Raum, um zu sein, sich zu zeigen und gib dir immer die Erlaubnis, alles zu fühlen, was sich zeigen möchte.

Im Yoga üben wir auch Embodiment: durch kraftvolle Haltungen wie dem Baum oder dem Krieger, signalisieren wir unserem Körper: Größe, Kraft und Öffnung und dies wirkt sich auf unsere Stimmung aus.

 

Ich möchte dir in dieser für uns Menschen schwierigen Zeit eine kleine Übung mitgeben, die dir, solltest du dich einmal  klein, hoffnungslos oder traurig fühlen, dabei helfen soll, mit mehr Stolz und Zuversicht durch das Leben zu gehen. Ich selber mache dies Übung derzeit jeden Morgen und gehe so gestärkt durch jeden Tag:

Such dir ein Lied aus, das dich nicht nur fröhlich macht. Es sollte ein Lied sein, das dir auch Kraft gibt, dich motiviert; ein gutes Lied wäre zum Beispiel von R. Kelly : The World‘s Greatest, dessen Text auch sehr passend ist.

Dann stell dich Hüftbreit hin, heb deine Arme und den Kopf Richtung Himmel und verharre kurz in dieser Position, öffne dich dem Leben und dem Augenblick - spür in dich hinein: Wie fühlt sich diese Lebens-bejahende Position für dich an? Lass alles zu, es darf alles sein. Und wenn du möchtest, lächle oder tanze.

 

Ich freue mich auf das Erwachen der Natur, wärmere Tage, mehr Licht und ich bin zuversichtlich, dass wir schon bald wieder gemeinsam am Campingplatz in Dornbirn das JETZT genießen dürfen.

 

Schreib mir gerne, teile mir deine Gedanken oder deine Gefühle mit, ich freue mich auf den Austausch.


Kontakt:

Anna Hartmann

E anna_hartmann(at)hotmail(dot)de

Vinyasa Yoga & Yin Yoga Lehrerin
Dipl. Mentaltrainerin i.A
B.A. International Tourism Management
Dissertation: Digital Detox Tourism: “Exploring the normative expectations of Digital Detox holidays in Austria “


Informationen

Gastgeber

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller Gastgeber.

Geheimtipps

Hier finden Sie unsere Geheimtipps.

Geschichten

Hier finden Sie die Übersicht aller Geschichten zum Thema "Ruhe".