dayoff.travel MENÜ
 

"Kirchle" in Dornbirn

In der Natur / Dornbirn
 

Vom Gütle in Dornbirn ausgehend, welches nicht nur für das Krippen- und das Rolls-Roys-Museum sowie für den Mammutbaum bekannt ist, führt ein etwas längerer Wanderweg durch die überaus sehenswerte Rappenlochschlucht. Diese bietet atemberaubende Ausblicke in die Schlucht und auf den Felssturz vom Mai 2011. Am Ende der Rappenlochschlucht erreicht man den Staufensee, um den ein schöner Rundweg führt, bevor man am Ende des Sees das Kraftwerk Ebensand erreicht, welches man auch besichtigen kann. Hier befindet sich ein Kiosk, bei dem man sich verpflegen und eine Rast einlegen kann. Hinter dem Kraftwerk befindet sich dann die Alplochschlucht - entlang des Weges findet man ähnliche geologische Erscheinungen wie im Rappenloch und wird über einen angelegten Holzsteig durch die Schlucht geführt. Der Wanderweg endet dann bei der Ebniter Straße, wo sich die Bushaltestelle "Schmitte" befindet, von wo aus man bequem zurück ins Gütle gelangen könnte, sollte einem der Weg doch etwas zu viel sein.

 

Auf zum Kirchle!
Überquert man die Ebniter Straße und läuft ca. 35 Minuten über Stock und Stein durch den fast treppengleichen Waldweg, erreicht man das erstaunliche Naturdenkmal "Kirchle". Das Kirchle ist eine, von der Natur geschaffene, sich nach oben verengende Felsmauer, welche ein natürliches Kirchgewölbe bildet. Die felsüberhängende Klamm ist an manchen Stellen nur zwei Meter breit, wobei sie an anderen Stellen bis zu 25 Metern breit wird. Gebildet hat sich dieses Naturspektakel am Ende des Eiszeitalters (durch die Naturgewalt des Eiszeitgletschers) und lädt noch heute zu einer erstaunlichen Expedition ein, um die glattpolierten Wände und übriggebliebenen Strudellöcher zu bestaunen.

Dann geht es weiter - vorbei an der Haltestelle "Niedere" (links den Berg hinauf) zum Gebiet der "Kobel Ache" und folglich zur Ammannsbrücke, welche einen ordentlichen Tiefblick in die 25 Meter hohe Schlucht der Kobel Ache bietet! Zum Schluss endet der Weg dann wieder im Ausgangspunkt Gütle.

Insgesamt dauert die Wanderung ca. 2-3 Stunden, je nach Kondition und Anzahl der Verschnaufpausen.

Tipp: Bei Regen oder Nässe ist der Weg zum Kirchle teilweise sehr rutschig. Im Winter ist die Rappenlochschlucht aufgrund der Wintersperre geschlossen (meist gilt dies für November bis April).

 

Kirchle, Naturdenkmal
6850 Dornbirn

www.rappenlochschlucht.at

Informationen

Gastgeber

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller Gastgeber.

Geheimtipps

Hier finden Sie unsere Geheimtipps.

Geschichten

Hier finden Sie die Übersicht aller Geschichten zum Thema "Ruhe".